Okt
23

Support für die Joomla Version 2.5x wird zum Jahresende eingestellt


Anfang Oktober hat die Plattform Joomla ein Sicherheitsupdate veröffentlicht. Das Joomla-Update betrifft die Versionen Joomla 2.5x und sollte unbedingt installiert werden, wenn Sie eine ältere Software-Version anwenden. Zudem ist parallel zur Veröffentlichung des neuen Updates offiziell von den Verantwortlichen bekannt gegeben worden, dass für die Joomla Version 2.5x zu Beginn des Jahres 2015 keine weiteren Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung gestellt werden.

Ein Warten auf die Version 3.5 ist nicht erforderlich

Als Anwender einer älteren Joomla-Version bedeutet es, dass Sie sich dazu entscheiden sollten, am Besten die aktuellste Version zu installieren, sodass Sie weiterhin von dem Support profitieren können. Das Joomla-Update der derzeitigen 2.5x Version auf die version 3.3 ist einfach zu tätigen. Es ist vor allem zu empfehlen, nicht auf das Joomla-Update der angekündigten Version 3.5 zu warten, sondern jetzt schon die neuere Version 3.3 zu installieren. Sie brauchen sich keine Sorgen machen, dass durch ein aktuelles Joomla-Update, die bisherigen Funktionen in irgendeiner Weise beeinträchtigt werden. Joomla hat zahlreiche wertvolle Tipps und Ratschläge veröffentlicht, die Sie vor dem Joomla-Update auf die Version 3.3 lesen sollten.

Empfohlene neueste Updates von Joomla

Mit dem neuen Joomla-Update aktualisieren Sie zunächst die Version 2.5x auf die Version 2.5.27. Als Alternative ist es möglich, dass Sie parallel ein Joomla-Update auf die neuere Version 3.x abhalten. Wenn Sie als Anwender bereits mit der Version 3.3X arbeiten, können Sie die Version durch das neue Joomla-Update auf die Version 3.3.6 aktualisieren. Wenn Sie allerdings die Version 3.2.X benutzen, empfehlen Ihnen die Betreiber, das Joomla-Update auf die Version 3.2.x durchzuführen.

Sep
10

Joomla CMS feiert Geburtstag


Am 17. September 2005 ist das Content Management System Joomla 1.0.0 zum ersten Mal erschienen und feiert somit im September 2014 den neunten Geburtstag. Diesen Geburtstag nimmt DM Solutions, ein Webhostinganbieter, zum Anlass und feiert mit einer Aktion den Geburtstag des Joomla CMS mit. Im September werden alle Hostingpakete für sechs Monate kostenfrei angeboten, das Ganze läuft bis zum 30. September 2014.

Verschiedene Pakete stehen zur Verfügung

Das 2005 eingeführte Content Management System gehört in der Zwischenzeit zu den beliebtesten und besten Systemen, mit denen Webseiten erstellt werden können. DM Solutions bietet verschiedene Joomla CMS Hosting Pakete an und stellt somit die Ressourcen für erfolgreiche Webseiten auf Joomla Basis zur Verfügung. Bereits ab 5 GB Webspace bietet DM Solutions sein kleinstes Joomla Paket an und das für sechs Monate ohne Gebühren, wenn bis Ende September ein Vertrag zustande kommt. In diesem Paket sind Datenbanken, Mailspace und frei wählbare Domains inklusive. Auch ein Onlineshop lässt sich mit der Joomla CMS Erweiterung VirtueMart betreiben. Für Profis gibt es das Joomla Platin Paket, welches für optimales Webhosting steht.

Sieben Tage testen und sechs Monate nichts bezahlen

Alle Joomla Nutzer können im September mit dieser Aktion kräftig sparen, alle verfügbaren Pakete können in den ersten sechs Monaten kostenlos genutzt werden. Zum Testen steht ein Testaccount zur Verfügung, mit welchem Sie das System sieben Tage lang testen können. Aber nicht nur DM Solutions feiert den Geburtstag von Joomla, auf der ganzen Welt wird dieser Tag mit Freude begangen. So feiert man in Kapstadt genauso wie in Australien oder England. Außerdem ist das Joomla CMS gerade dabei den Critic People’s Choice Awards als bestes CMS gekürt worden.

Jun
25

Womit Sie bei Joomla 3.3 rechnen können


Am 30. April wurde die angekündigte Ausführung 3.3 des bekannten Content Management Systems Joomla veröffentlicht. Dabei bringt die kommende Version eine Reihe von inhaltlichen sowie technischen Änderungen mit sich. Im Folgenden erfahren Sie, auf was Sie sich bei der neusten Version freuen können sowie was es für Sie zu berücksichtigen gilt.

Was ist neu bei Joomla 3.3?

Mit Ausführung 3.3 macht Joomla einen zusätzlichen enormen Fortschritt bei dem Austausch von MooTools durch JQuery. Auf diese Weise sollen nach der Joomla Installation weniger Konflikte bei den beiden verschiedenen JavaScript Bibliotheken entstehen. Neben weiteren Optimierungen der Sicherheitsfeatures wird ebenfalls die Unterstützung von Microdata in der kommenden Version weiter entwickelt. Auf diese Weise haben Sie nach der Joomla Installation die Möglichkeit, Ihren Content für semantische Suchmaschinenoptimierung in den passenden Kontext zu setzen.

Mrz
27

Joomla Alternativen


Seit dem zwanzigsten Februar ist das Bolt CMS nun am Start. Es ist auch für Anhänger alter Schule mit der SFTP-Verknüpfung keine Schwierigkeit das Bolt CMS 1.0 für die neue Website zu nutzen. Bolt CMS ist ein Werkzeug für das Content Management zum Website erstellen. Es ist leicht die Website mit diesem System einzurichten und neu zu konfigurieren.

Natürlich gibt es noch weitere, fortschrittlichere Wege dieses Tool zu installieren. Aber eine gewisse altmodische Art sollte man sich in diesem Bereich noch leisten können. Und dies ist ein enormer Vorzug an diesem Tool für das Content Management, dass man nicht gleich über neue Installationsmöglichkeiten verfügen muss. Bei der Einrichtung der Website mit CMS unterstützt eine umfassende Dokumentation, so dass es Step by Step durch das Installationsprogramm geht.

Feb
27

Joomla oder WordPress – ein Vergleich


Zusätzlich zu Drupal zählt Joomla seit langer Zeit zu den besten international erhältlichen CMS-Systemen. Doch im Verlauf des vergangenen Jahres hat man bei WordPress mächtig aufgerüstet und die Blogging Software zu einem kompletten CM-System aufgebaut. Joomla oder WordPress – wer bietet die überlegenere Lösung? Hier sind die Infos.

Homepages erstellen mit Joomla

Während WordPress sich an den Endnutzer richtet, sind die Stärken von Joomla vielmehr bei der Anfertigung und Verwaltung von Homepages angesiedelt.

Für Designer bietet Joomla ein paar leistungsstarke Tools, um ausgereifte Websites zu gestalten. Im Gegensatz zu anderen CM-Systemen fehlt Joomla die Option Multi-Sites mit einem Backend zu fertigen und zu verwalten.

Im Direktvergleich zu WordPress ist Joomla nicht ganz so anwenderfreundlich. Joomla oder WordPress? Anwender ohne große Kenntnisse über das Web oder wie Websites funktionieren, nutzen lieber WordPress.

Vorzüge von Joomla

– Für Designer, Entwickler und Administratoren
– Open Source mit einer gigantischen Community und Hilfe der Nutzer
– Zahlreiche Updates in den letzten Jahren
– Preiswertes Joomla Webhosting möglich

Nachteile von Joomla

– nicht so anwenderfreundlich, lange Einarbeitungszeit
– nicht so mächtig wie Drupal
– obwohl es eine neue Version gibt, halten viele Anwender noch immer an der Version 1.5 fest

WordPress ist für Blogger – oder?

WordPress ist ein exzellentes Software zum schnellen Gestalten einer Internetauftritt. Es wird häufig für Blogs verwendet, bietet aber interessante Optionen um gut funktionierende Websites zu erstellen und zu verwalten. WordPress ist leicht zu bedienen sowie einzurichten, die Lernkurve steigt rasch an. Das System, eigentlich als Blog entwickelt, ist für Blogger Profile, Kommentare und ähnliches schon eingerichtet, und kann zusätzlich rasch als CMS konfiguriert werden. Joomla oder WordPress? Hier sind die Fakten für WordPress.

Vorzüge von WordPress

– einfach zu bedienen, wenig Änderungen notwendig
– ausgezeichnet für Weblog-Verfasser
– gut zu lernen

Nachteile von WordPress

– weniger Entwickler freundlich
– keine so große Community wie bei Joomla
– Aktualisierungen oft fehlerhaft

Nov
13

Wie viel Webspace ist nötig


Der Bezeichnung Web Space heißt auf Deutsch übersetzt der Speicherplatz für eine Joomla Homepage auf einem Webserver. Diese Kapazität wird zum Unterbringen von diversen Files benutzt und erlaubt Besuchern einer Website den problemlosen Zugriff auf Videos, Bilder etc. Web Space oder Homepages werden von Webhostern (Providern) durch einen eigenen Webserver und meist gegen ein Entgelt bereitgestellt. Als Websitebetreiber kann man entweder Webspace mieten oder einen Webserver erwerben, was jedoch mit einem bedeutend höheren Arbeitsaufwand gekoppelt ist.

Wie viel Webspace ist nötig?

Auf dem Markt befinden sich ein paar Anbieter, weshalb Sie vor der Anschaffung eines Webspace-Pakets immer die vermutlich gebrauchte Speicherplatzmenge ermitteln sollten. Typisch für kostenlose Provider ist die Bereitstellung von wenigstens 10 MB, kostenpflichtige Provider hingegen stellen oftmals mehrere Giga Byte zur Verfügung. Webseitenbetreibern, die einzig HTML Seiten auf dem Webspace ablegen und garkeine oder nur eine sehr geringe Menge an Bildern nutzen, genügt wegen der erforderlichen Kapazität für solche Internetseiten im Grunde genommen ein Netzspeicherplatz von ein paar wenigen Megabyte. Wenn Sie als Blogger fungieren, eine Joomla Webseite erstellen beziehungsweise einen Internetshop besitzen, wird es allerdings schwierig, ohne jegliche Bilder bzw. Videos auszukommen. Daher sollte deren Bedarf an Webspace von ein paar GB bis hin zu ein paar hunderten einkalkuliert sowie ein dementsprechendes Paket in Anspruch genommen werden. Gleichermaßen zu beachten ist der Datentraffic, der zum Teil durch User verbraucht wird und den Abgang von Speicherplatz verursacht. Bei Seiten, die nicht professionell betrieben werden, sollten aufgrund geringer Besucherzahlen einige Gigabyte auf jeden Fall genügen. Ideal für Joomla Websites mit einem hohen Datenverkehr sind jedoch Pakete mit über 15 GB, um die Sicherheit der Nichtüberschreitung der Grenze gewährleisten und somit Zusatzkosten meiden zu können.

Okt
09

Sicherheitsrisiken mittels Sicherheitsupdates auf ein Minimum senken


Vor allem die lizenzfreie Homepage Software wie Joomla muss immer wieder aktualisiert werden sowie durch Updates erneuert werden. Das hat besonders Konsequenzen auf die Sicherheit, weil eventuell auftretende Sicherheitslücken durch die immer wieder erscheinenden Sicherheitsupdates geschlossen werden können. Durch sog. Bugfixes können bestehende Fehler bei der Homepage Software bereinigt werden. Einer der gewichtigsten Gründe für regelmäßige Softwareaktualisierungen dürfte die Abschirmung vor Hacks sein. Die Hacker entfalten ihre Strategien grundsätzlich schneller weiter als die Unternehmen von Content Management Systemen die Sicherheitssoftware. Dennoch erscheinen bei erscheinenden Mängeln beziehungsweise Hacks sehr schnell neue Updates, welche vor den allerneuesten Techniken der Hacker beschützen. Besonders falls auf der Internetseite durch die Homepage Software sicherheitsrelevante Informationen wie Kontodaten beziehungsweise Adressen von Kunden oder Nutzern gespeichert werden, sind häufige Aktualisierungen unentbehrlich und zwingend erforderlich.

Veraltete Homepage Software enthält ein riesiges Sicherheitsrisiko

Homepage Software, die nicht regelmäßig durch Aktualisierungen auf den aktuellen Stand gebracht wird, ist für Hacker eine perfekte Angriffsfläche. Wer nun glaubt, dass die Hacker die überholte Homepage Software nicht finden würden, der irrt. Die Hacker beeinflussen PHP Dateien und legen Zugänge zu den Datenbanken an. Außerdem können auch Defacements gemacht werden. Bei dem Defacement wird die Hauptseite geändert und zeigt daraufhin einen anderen Inhalt an.

Aug
19

Joomla SEO Strategien fürs TOP-Ranking


Eine ansprechende und moderne Homepage ist dank der zumeist integrierten Vorlagen und Module schnell und bequem kreiert. Für die Auffindbarkeit sowie gute Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen bei den führenden Suchmaschinen wie Google ist der Besitzer der Webpräsenz selber zuständig. Schon hier fangen dennoch die meisten Schwierigkeiten an, denn die überwiegende Zahl der Nutzer ist mit den Einzelheiten der Suchmaschinenoptimierung (SEO) mit Joomla überhaupt nicht oder nur sehr wenig vertraut.

Gute Suchmaschinen-Positionierung ist die halbe Miete

“Ranking” definiert die Position der eigenen Internetseite in den Suchmaschinenergebnissen. Damit die eigene Homepage ganz oben im Webpage-Ranking steht, sollten verschiedene Punkte im Zuge der Joomla SEO Maßnahmen berücksichtigt werden:

–    Der Seitentitel sollte prägnant sowie themenrelevant sein.
–    Die Überschrift sollte nur einmal auf der Homepage genutzt werden. Dabei sollte diese ebenso kurz sein sowie zum Thema passen.
–    Der Inhalt sollte nicht zu lang sein. Lange verschachtelte Sätze sollten gemieden werden.
–    Meta-Tags: Empfehlenswert, weil der Bereich in den Suchergebnissen der Suchmaschinen angezeigt wird.

Mit Joomla SEO Maßnahmen lassen sich unterschiedliche Punkte an der Internetseite und für die Suchmaschinen optimieren.

Jul
26

Die Vor- sowie Nachteile von TYPO3 und Joomla im Direktvergleich


Der Einsatz von Web-Content-Management-Systemen, knapp CMS, bietet sich für viele Firmen, die eine Homepage einrichten möchten, an. Insbesondere beliebt sind dabei Open-Source-Lösungen, bei welchen oft keine Kosten zum Erwerb der Lizenz anfallen. Dabei haben die Anwender Zugang auf den Quellcode, sodass Sie diesen für die eigenen Erfordernisse individuell einrichten können. 2 der populärsten Systeme sollen hier nun näher betrachtet werden.

Die Vor- und Nachteile von TYPO3

TYPO3 ist eine größtenteils in Europa gängige CM-Software. Aktuell ist die Ausführung 6.1 verfügbar und basiert auf den Programmiersprachen Javascript sowie PHP. Die Datenbanken PostgreSQL und MySQL werden von TYPO3 unterstützt. Im Unterschied zu Joomla ist bei TYPO3 die Rechteverwaltung sehr umfassend. Hier können für die Nutzer unterschiedliche Rechte eingestellt werden. TYPO3 ist nahezu endlos erweiterbar. Darüber hinaus sind bei TYPO3 Verknüpfungen an CRM- oder ERP-Lösungen realisierbar.

Jun
11

Features der neuen ACL bei Joomla 2.5


Mit der Einführung von Joomla 2.5 machte das CMS einen gewaltigen Schritt nach vorn und die vorausgehende Versionssnummer 1.7 wurde komplett verdrängt. Unter anderem wurde bei dieser Version auch eine neue Access Control List eingeführt, die Websitebetreibern der Joomla Homepage wesentlich mehr Freiheiten beim Errichten von Nutzergruppen und der Administration der Rechte lässt. Diese kommt ebenfalls in der Version 3.0 zum Einsatz.

Ein Direktvergleich zwischen der alten sowie der nagelneuen Access Control List

Das größte Unterscheidungsmerkmal zwischen den in 1.6 sowie 1.7 verwandten Varianten der Joomla Homepage ist die Flexibilität der möglichen Nutzergruppen sowie Userrechte. Aus den früher sieben vorbestimmten Gruppen wurde eine unlimitierte Anzahl von Anwendergruppen, die der Administrator sowie der Super-Administrator der Joomla Homepage nach Belieben umgestalten dürfen. Darüber hinaus können User jetzt nicht mehr bloß einer, sondern gleich unterschiedlichen Gruppen angehören. Auch die Zugangsebenen haben sich weitgehend verändert und statt 3 vordefinierter Ebenen können Nutzer mit entsprechenden Rechten jetzt unbegrenzt viele Zugangsebenen erstellen und diese mit unterschiedlichen Gruppen verbinden. Wer eine Joomla Homepage mit der Standardinstallation erstellt, bekommt beim ersten Einloggen in das Backend eine hierarische Übersicht, mit vordefinierten Usergruppen, welche noch über keinerlei Verknüpfung verfügen.